Wissen, was wirkt – warum Erfolgsmessung so wichtig ist


Einfach nur Marketing reicht nicht aus. Um gezielt effektives Marketing zu betreiben, ist es wichtig, dass Du weißt, was für Deine Kunden funktioniert, was ihr Interesse weckt und was Dir höhere Verkaufszahlen bringt. Schließlich bringt Werbung Dir nur dann einen Verkaufserfolg, wenn sie auch den richtigen Kunden erreicht.
Um hier Fehler zu vermeiden und Schwachstellen aufzuzeigen, gibt es die Erfolgsmessung. Diese zeigt Dir, was wirksam ist und was nicht.
Oftmals wird Erfolgsmessung jedoch nur unzureichend angewendet oder sogar gänzlich außer Acht gelassen. Statt einen Nutzen aus den Erkenntnissen dieser Messung zu ziehen, werden Erfolge und Misserfolge einfach hingenommen. Dies kostet zeitliche und finanzielle Ressourcen und hat meist keinen oder nur einen sehr geringen Mehrwert, wenn es darum geht, Neukunden zu gewinnen oder den Gewinn zu maximieren.
Zeit, dies zu ändern! Erfolgsmessung ist ein wichtiges Instrument in jedem Unternehmen und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Doch warum genau ist dies so wichtig? Wie kannst Du den Erfolg richtig messen und wie reagierst Du am besten auf niedrige Zahlen? Dies alles erfährst Du in diesem Artikel.


Erfolgsmessung – wozu?


Stell Dir einmal vor, Du planst eine Aktion nach der anderen in Deiner Apotheke, aber niemand taucht auf. Du hast Ballons, Give-aways und Kuchen besorgt und eine Playlist zusammengestellt. Und dann herrscht gähnende Leere, der Kuchen muss am Ende des Tages weggeworfen werden, die Ballons hängen traurig von der Decke herunter und den Aufwand mit der Musik hättest Du Dir auch sparen können.
Planung ist alles, wenn es um Aktionen, aber auch um generelles Marketing geht. Wenn Du keine Laufkundschaft hast, die Deine Aktion sehen kann, dann hat es wenig Sinn, eine solche zu starten. Es entstehen nur unnötige Kosten und vermeidbarer Zeitaufwand. 
Besser wäre in diesem Fall eine Flyeraktion in der Innenstadt, wo mehr Menschen erreichbar sind.
Doch woher weißt Du, welches Marketing das richtige für Dich und Deine Zielgruppe ist?
Hier kommt die Erfolgsmessung ins Spiel.
Sie zeigt Dir, was gewirkt hat und was nicht, so dass Du beim nächsten Mal diese Erkenntnisse in Deine Marketingstrategie integrieren kannst. Dies führt nicht nur zu zielführender und somit effektiverer Werbung, es erspart Dir auch unnötige Ausgaben. Du wirtschaftest also von vornherein besser, wenn Du weißt, was angenommen wird. Daher ist Erfolgsmessung enorm wichtig, wenn Du Deine Performance verbessern möchtest.


Wissen ist Macht


Deutlich wird dies am Beispiel eines Hochleistungssportlers. Dieser schaut sich nach einem Training oder einem Wettkampf ganz genau an, was er gemacht hat, wo seine Schwächen lagen und was wirkungsvoll war. Oftmals gibt es ein Video, das in Zeitlupe abgespielt wird, um genau zu analysieren, was passiert ist.
Analyse und Verstehen des Ausgewerteten sind der Schlüssel. Ohne zu verstehen, was warum passiert ist, kannst Du nicht bewusst steuern. Und bewusst steuern ist das A und O im Erfolg.
Darum ist es auch für Sportler wichtig zu verstehen, warum sie gewonnen oder verloren haben, damit sie das Entsprechende wiederholen oder vermeiden können, um beim nächsten Mal (noch) erfolgreicher zu sein.
Ganz genau so funktioniert auch Marketing. Betreibst Du sinnvolles Marketing, bedeutet dies, dass der zeitliche und finanzielle Aufwand sich in höherem Gewinn widerspiegelt. In diesem Fall hat sich eine Aktion gelohnt. Bleibt der Gewinn trotz höherer Ausgaben gleich, so war das Marketing nicht effektiv. Es auf die gleiche Weise weiter zu betreiben, würde einen Verlust für Dich bedeuten.
Wissen ist Macht. Du musst erkennen, was wirkt, was gefordert, gebraucht und gewünscht wird, damit Du dies für Deine Zwecke einsetzen kannst.


Was wirkt?


In der Offlinewelt ist das Konzept der Erfolgsmessung denkbar simpel: Du startest eine Aktion und siehst, ob Menschen daraufhin in Deine Apotheke kommen oder nicht. Du schaltest eine Anzeige in der Zeitung, vielleicht mit einem Rabatt-Coupon, und siehst, wie viele Leute ihn zum nächsten Einkauf mitbringen.
Wird kein einziger Coupon zurückgebracht, weißt Du, dass Du Dir das Geld für diese Anzeige beim nächsten Mal sparen kannst. Kommen sehr viele Coupons zurück, hast Du einen Beweis dafür, dass Deine Zielgruppe ebendiese Zeitung liest und dass sich Werbung an dieser Stelle lohnt, da sie von vielen Interessenten gesehen wird.
Es lohnt sich, über längere Zeit Buch zu führen und sich damit zu beschäftigen, welche Zielgruppe worauf reagiert und ob dies immer gleich bleibt. Je mehr Du weißt, desto gezielter kannst Du Deine Zielgruppe ansprechen.
In der Online-Welt kann noch viel mehr verfolgt werden
Doch wie sieht das in der Online-Welt aus? Aufgrund automatischer Messungen von Klicks und Verkäufen bieten sich hier schon von vornherein sehr viel präzisere Möglichkeiten der Erfolgsmessung. Vergleichbar mit der Online-Welt wäre es, wenn Du einen Mitarbeiter an der Tür zur Apotheke positionierst, der per Strichliste dokumentiert, wie viele Kunden die Apotheke betreten oder etwas kaufen. 
Dies ist natürlich etwas übertrieben – in der Online-Welt jedoch gar nicht abwegig. Tatsächlich lässt sich jeder User, der Deine Webseite besucht oder ein Produkt online kauft, ganz problemlos statistisch erfassen. 
Und damit noch lange nicht genug. Das Netz bietet viele Möglichkeiten der genauen Erfolgsmessung. Welche das sind, erfährst Du detailliert in einem Folgeartikel.