Was Kunden in einer Apotheke suchen, ist relativ klar: Sie möchten ein Medikament oder ein Pflegeprodukt kaufen. Psychologisch gesehen steckt jedoch hinter dem Konzept Apotheke noch viel mehr. Eine Offizin sollte ein vertrauenerweckender Ort sein, schließlich kommen Menschen hierher und vertrauen Dir ihre Gesundheit an. Manchmal muss auch etwas gekauft werden, das dem Kunden unter Umständen unangenehm ist, wie ein Herpesmittel oder ein Schwangerschaftstest. Eine Apotheke ist also – anders als etwa ein Supermarkt – ein Ort des Vertrauens. Dies gilt es herauszuarbeiten und dem Kunden dabei entgegenzukommen.

 

Das Erscheinungsbild zählt

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Kunde den richtigen Eindruck bekommt, sobald er die Apotheke betritt. Er sollte sich willkommen und verstanden, kurz gesagt gut aufgehoben fühlen. Dasselbe gilt natürlich auch für Deinen Internetauftritt. Die Website sollte kein Labyrinth sein, sondern ein klarer Abdruck Deiner Offizin. Das Gefühl des Sich-willkommen-Fühlens fängt schon bei Kleinigkeiten an, wie dem richtigen Licht, der richtigen Einrichtung und den Mitarbeitern. Womit wir auch direkt beim Thema wären: der Corporate Identity. Ein einheitliches Konzept muss her, ein Konzept, das die Offizin nicht nur innenarchitektonisch auszeichnet, sondern auch alles andere, das zu Deiner Apotheke gehört. Und zwar schon von außen. Schließlich möchtest Du auch die Laufkundschaft, die Dich noch nicht kennt, in Deine Offizin locken.

 

Einheitliches Design hat Wiedererkennungswert und schafft Vertrauen

Dies gilt sowohl für Deine Einrichtung und Deine Mitarbeiter als auch für Deinen Online-Auftritt. Ein einheitliches Konzept ist daher wichtig, da es nicht nur Vertrauen bei den Kunden schafft, sondern auch einen starken Wiedererkennungswert für Deine Apotheke als Marke hat. So entsteht eine persönlich gestaltete Apotheke, die sich von anderen abhebt und besonders ist. Dies spiegelt sich sowohl in der Kleidung der Mitarbeiter wider als auch in der Inneneinrichtung, dem Logo und der Internetpräsenz. Außerdem hilft ein einheitlicher Auftritt den Kunden dabei, sich mit Deiner Apotheke zu identifizieren, was sie erstens stärker und langfristiger an Dich bindet und zweitens Vertrauen schafft – schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Wir mögen es, klare Verhältnisse zu haben und zu wissen, was uns erwartet. Wir mögen es, zu wissen, in welchem Regal welches Medikament steht, und wir mögen es, uns auf einer Internetseite nicht erst durch lauter Links zu klicken, sondern auf einen Blick zu erkennen, wo wir uns gerade befinden. Dieses Vertrauen ist für eine Apotheke ganz besonders wichtig, da sie als Schutzraum fungiert und Menschen sich hier verletzlich zeigen können (denn wer fühlt sich schon besonders stark, wenn die Nase trieft und die Stimme zittert?).

Wie kannst Du eine Corporate Identity in Deiner Apotheke schaffen?

Aber wie erreichst Du dieses Design, das den Kunden vertrauen lässt? Kurz gesagt: indem Du Deine Apotheke als Marke siehst. Was macht sie aus, was macht sie besonders? Hast Du eine spezielle Richtung wie Homöopathie oder Reisemedizin? Bist Du besonders technisch affin oder hast die herzlichsten Mitarbeiter? Mache Dir eine Liste mit Alleinstellungsmerkmalen und finde heraus, was Deine Apotheke einzigartig macht.

 

Profi oder Eigenarbeit?

Ist diese Frage geklärt, gilt es, eine Entscheidung zu treffen: Fühlst Du Dich mit Hilfe Deines Teams selbst im Stande, das richtige Design zu finden, das Deine Marke repräsentiert? Oder möchtest Du Dir einen Design-Profi ins Boot holen? Dies kostet natürlich, kann jedoch oftmals eine gute Investition sein. Hast Du beispielsweise bereits ein eigenes Logo? Dann ist es recht einfach, die Farben und Formen dieses Logos in Deine Website zu integrieren und die Kittel oder T-Shirts Deiner Mitarbeiter entsprechend zu gestalten. Hast Du jedoch noch kein Logo und noch keine genaue Vorstellung, wie Du Deine Apotheke in der Welt präsentieren möchtest, so kann ein Profi Starthilfe bieten.

 

Was gehört zur Corporate Identity?

Der Name sagt es im Grunde: Es geht nicht nur um Beleuchtung, Einrichtung, Mitarbeiterkleidung und Website. Es geht um eine Identität. So wie zum Beispiel ein Fußballteam Trikots hat, deren Farben auf Fanartikeln wiedergegeben werden. Zu einer Identität gehören auch Persönlichkeit und Verhalten. Sprich mit Deinen Mitarbeitern und stelle sicher, dass Ihr alle am selben Strang zieht. Vielleicht wollt Ihr ein gemeinsames Motto erschaffen, eine Unternehmensphilosophie, nach der alle Mitarbeiter handeln? Vielleicht ist die Individualität das Besondere an Deiner Apotheke und die Mitarbeiter wünschen sich weiterhin freie Entfaltung. Letzten Endes kannst nur Du Dein Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten. Dies wird dann mit einem Logo, einem Farbkonzept und einem Motto sichtbar gemacht und einheitlich nach außen getragen.

 

Corporate Identity heißt gemeinsam stark sein – nicht Individualität aufgeben

Ein gemeinsames Konzept ist gut, es schafft Vertrauen und stärkt den Teamgeist. Es lässt außerdem erkennbarer werden, wofür Du, Dein Team und Deine Apotheke stehen. Dies sollte aber niemals heißen, dass die Individualität des Einzelnen dadurch verloren geht. Schiebe also keinen Riegel vor die Individualität, sondern schau, wie Du jeden einzelnen Aspekt Deiner Apotheke und jeden einzelnen Deiner Mitarbeiter mit Deinem Konzept vereinbaren und unter einen Hut bringen kannst. Wenn Dir das gelingt, hast Du einen echten Ort des Vertrauens für Deine Kunden und auch für Deine Mitarbeiter geschaffen.