Der APOTHEKEN FACHKREIS gibt Dir wöchentlich viele nützliche Tipps und ausgewähltes Expertenwissen an die Hand, um Deine Apotheke digital und modern zu machen. Manchmal jedoch sind kleine Lücken im Basiswissen der Grund dafür, dass man das Handtuch wirft und gar nicht erst richtig anfängt. Denn mal ehrlich: Bei dem Dickicht an digitalem Fachgerede kommt man doch als Non-Digital-Native (alleine dieser Ausdruck!) gar nicht mehr hinterher. Dem wollen wir Abhilfe schaffen und den Einstieg in zeitgemäßes Marketing erleichtern. Und dazu gehören natürlich auch ausgewählte und sorgfältig vorbereitete Präsenz-Veranstaltungen, bei denen Fragen gestellt und verschiedene Tools/Möglichkeiten ausprobiert werden können.
Für das Jahr 2018 planen wir daher ein neues und aufregendes Veranstaltungskonzept, das Dir noch besser dabei helfen soll, die Expertise und Spezialisierung Deiner Apotheke an Deine Kunden zu kommunizieren, um so eine klare Differenzierung zum Wettbewerb – vor allem gegenüber dem Online-Versandhandel – nachhaltig aufzubauen.
 Hier im Beitrag bieten wir Dir ganz exklusiv einen ersten Einblick in die neue Veranstaltungsreihe des APOTHEKEN FACHKREISES.

 

Mach Deine Stärken sichtbar!

Wir planen für 2018 insgesamt sechs Apotheker-Fortbildungen zum Thema zeitgemäße Kommunikation zwischen Apotheke und Kunde. Hierzu sind aber nicht nur Apotheker eingeladen, sondern auch alle PTA/PKA, damit die gesamte Apotheke als Team wachsen kann.
 Die ersten zwei Veranstaltungen der Reihe APOTHEKE.ZUKUNFT finden als Pilotveranstaltungen in Köln (17.03.) sowie Berlin (21.04.) statt. Sie haben das Ziel, Apotheker und PTA/PKA in puncto moderner Kundenkommunikation praxisnah weiterzubilden.
Ausgangspunkt ist unter anderem der ALIUD® APOTHEKENREPORT 2017, über den der APOTHEKEN FACHKREIS hier bereits berichtete.
In den Veranstaltungen werden Apotheker und PTA/PKA direkt vor Ort mit praktischem Wissen versorgt und sinnvolle digitale Tools vorgestellt. Dazu gehören neben Social Media und E-Mail-Marketing auch Skype und Google AdWords, aber auch das Wissen, wann besser eine professionelle Agentur eingeschaltet werden sollte.
Und das soll nicht nur theoretisch geschehen. Die Veranstaltungen sind so konzipiert, dass schon währenddessen alles in Workshops erprobt und erfragt werden kann.
Wir möchten so auch neue Apotheker in unsere Community einladen und sie auf ihrem Weg digitale Zeitalter begleiten. Die Apotheken sollen dabei direkt in den Veranstaltungen „digital platziert“ werden. Nach diesem Kickoff können Apotheker und PTA/PKA eigenständig, mit Unterstützung vom APOTHEKEN FACHKREIS, weiter an ihrer Positionierung arbeiten und müssen sich um den schwierigen Einstieg keine Sorgen mehr machen.

 

Apotheker als Manager und PTA/PKA als Unterstützung

Die Veranstaltungen richten sich gezielt an Apotheker als Manager ihrer Offizin. Der digitale Prozess muss auf Managerebene beschlossen, angeregt und durchgeführt werden. Hierfür bedarf es jedoch der Unterstützung der PTA/PKA und des gesamten Teams. Deswegen richten sich die Veranstaltungen ebenfalls an alle Angestellten, die bereits technisch affin sind oder es werden wollen. Dies hat den Vorteil, dass der Apotheker später entlastet wird und das ganze Team an einem Strang zieht. Außerdem sind PTA/PKA oft jünger und technisch bewanderter als ihre Vorgesetzten und können so als Sprachrohr und Vermittler der Generationen dienen.
Die PTA/PKA und ihre Apotheker lernen also Seite an Seite die Herausforderungen im Umgang mit neuen Kanälen und Tools zu meistern und können so auch Aufgaben verteilen und Ressourcen planen.

 

Was genau passiert in dem Pilotprojekt?

Als Erstes soll ein Status quo, basierend auf dem ALIUD® APOTHEKENREPORT 2017, definiert werden. Die Teilnehmer sollen sich klar darüber werden, inwieweit sie an ihrem Standort bereits die passenden Kanäle (on- und offline) nutzen und wo es ggf. noch Potenziale bei der Kommunikation der eigenen Stärken und des eigenen Know-hows gibt.
Anschließend soll praxisnah erarbeitet werden, wie sie diesen Status verbessern können. Dazu gehören unter anderem Workshops und Vorträge wie „Wann benötige ich eine Agentur?“, „Facebook in der Apotheke“ oder „Paralleler Einsatz von on- und offline Maßnahmen“, aber auch „Kundeninteraktion und -ansprache in der Apotheke“. Die Fähigkeiten und das neu erlernte Wissen sollen dabei immer einen realen Bezug zum Apothekenalltag behalten und der hohe Praxisanteil am Ende der Veranstaltung dazu führen, dass die Teilnehmer nicht nur die Funktionsweisen und Relevanz der Maßnahmen verstanden, sondern sogar schon damit begonnen haben, sie umzusetzen.
So ist das Ziel der ersten Veranstaltung, dass die Teilnehmer bereits erste eigene Projekte gestartet und erste Accounts selbst angelegt haben, um mittelfristig weiterarbeiten zu können.

 

Der APOTHEKEN FACHKREIS heißt natürlich alle Neulinge auch weiterhin willkommen

Die Veranstaltungen sollen also erste Grundlagen vermitteln und bereits erste Schritte in die Wege leiten, um das Marketing der eigenen Apotheke selbstständig in die Hand zu nehmen. Natürlich wissen wir auch, dass eine Veranstaltung dafür langfristig nicht ausreicht. Mit diesen ersten Schritten können Apotheker und PTA/PKA jedoch einen Weg beschreiten, auf dem der APOTHEKEN FACHKREIS sie begleiten kann. Hier finden alle Teilnehmer der Veranstaltung weiterführende Tipps und neue Anregungen aus einem großen Fundus an Expertenwissen. Das neu gestartete Projekt bringt tolle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und der Einstieg wird durch eine Betreuung vor Ort erleichtert – ganz wie in unseren Apotheken :-). Darum möchten wir Dir mit den Veranstaltungen im Jahr 2018 genau diese Unterstützung zukommen lassen, die Du dann selbstständig weiterführen und ganz zu Deiner eigenen Marketingstrategie machen kannst.

Hier gleich kostenlos anmelden: www.zukunft.apotheken-fachkreis.de