Ein Gastbeitrag von der Fotografin Gabriele Maria Werndle

Im digitalen Zeitalter gehört zu einer erfolgreichen Positionierung der Apotheke die professionelle Inszenierung des Apothekers. Mit seiner Person und Expertise verkörpert er die Apotheke als Marke. In diesem Zusammenhang sind hochwertige Portraits für die gesamte Vermarktungsstrategie unerlässlich. Auch das Team sollte optisch perfekt in Szene gesetzt werden und auf der Website und in Newslettern gut zur Geltung kommen. Hinzu kommt der Einsatz von Bildern in den immer wichtiger werdenden sozialen Medien. In jedem Fall bieten gut gemachte Fotografien eine wirksame Möglichkeit Nähe, Vertrautheit und Menschlichkeit zu vermitteln.

Komplizierte Sachverhalte können mit einem einzigen Bild oft einfacher erklärt werden als mit umfangreichen Texten. Bilder bleiben in den Köpfen. Sie sprechen uns auf emotionaler Ebene an. Informationen werden durch Bilder schneller erfasst und manifestieren sich deutlich fester in der Erinnerung. Besonders im digitalen Kontext ist die Aufmerksamkeitsspanne heute sehr kurz. Hier ist es wichtig mit emotionalen Bildern unmittelbar das Interesse zu gewinnen. Wenn man sich soziale Medien wie Facebook genauer ansieht, sind es eben solche Bilder welche Fans und Freunde bei der Durchsicht besonders häufig „liken” und teilen.

Die Anforderungen an Fotos sind natürlich, je nach Verwendungszweck, unterschiedlich. Bilder die ich regelmäßig auf Facebook posten möchte, leben häufig von der Authentizität. Aber auch hier sollte ich auf Details wie Licht, Bildausschnitt und Hintergrund achten und mir kurz Gedanken darüber machen, was das Bild aussagen soll. Soll es ein Blick hinter die Kulissen sein? Will ich eine Situation aus dem Apothekenalltag erklären, oder will ich zeigen, dass die letzte Veranstaltung zum Thema Ernährung ein voller Erfolg war? Anders sieht es bei der Website oder bei Bildern für die Anzeigenschaltung aus. Hier ist es unabdingbar, professionelle Bilder erstellen zu lassen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen und um das Unternehmen angemessen zu repräsentieren.

Bei einem Foto-Shooting greife ich als Fotografin auf mein Know-how und meine Erfahrungen zurück und lasse eine Atmosphäre entstehen, die den Kunden optimal zur Geltung bringt. Hinzu kommen Outfit, Styling und Mimik. Die Kleidung sollte so gewählt werden, dass man sich darin wohlfühlt, sie zu einem passt und man sich damit identifizieren kann. Das Styling sollte natürlich wirken und zur Person passen. Ebenfalls zur Vorbereitung auf das Shooting gehört ein dezentes Make-up bei den Damen sowie das Abpudern bei den Herren, damit kein Glanz auf der Haut beim Fotografieren entsteht. Die Haare müssen ebenfalls perfekt gestylt sein. Einer der wichtigsten und grundlegendsten Punkte ist wohl der, dass sich die zu porträtierende Person während des Shootings wohl fühlt. Nur dann öffnet sie sich und geht aus sich heraus und nur so entstehen lockere und ungezwungen wirkende Porträts.

 

Kontaktdaten:

Gabriele Maria Werndle
Rosa-Käuferlein-Straße 6a
85051 Ingolstadt
Tel. 08450 3000160
E-Mail
Website