Dass sich der Apothekenmarkt im Wandel befindet, ist kein großes Geheimnis. Verschiedene Einflussgrößen wirken auf die traditionelle Apotheke ein und verlangen ein Umdenken. Besonders der digitale Wandel und die daraus resultierenden veränderten Lebens- und Konsumwelten der Menschen können von der Apotheke nicht ignoriert werden, will sie langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Hinzu kommt ein gesellschaftlicher Wandel, welcher unter anderem die Vorstellungen und den Umgang mit Gesundheit verändert und in dem neue Denk- und Arbeitsmodelle gefragt sind, um den Wandel aktiv mitzugestalten. Der folgende Beitrag liefert Dir vor diesem Hintergrund Tipps und Anregungen.

Mit Führungskompetenzen optimale Prozesse gestalten

Die Herausforderungen dieser Zeit verlangen von Dir neben den klassischen pharmazeutischen Tätigkeiten neue Management- und Führungskompetenzen. Je besser die wachsenden Aufgaben verteilt sind und je effektiver alle Prozesse in Deiner Apotheke gesteuert werden, desto mehr Zeit bleibt Dir für die Entwicklung von übergeordneten Strategien und Vermarktungskonzepten sowie für eine generelle Weiterentwicklung Deines Unternehmens. Hierzu ist es wichtig, Dein Team gut aufzustellen und die Aufgaben bestmöglich entsprechend den einzelnen Fähigkeiten und Motivationen zu verteilen. In manchen Bereichen, wie zum Beispiel der digitalen Vermarktung, kann es zudem hilfreich sein, externe Experten hinzuzuziehen, welche vielleicht zunächst eine Investition bedeuten, sich aber langfristig bezahlt machen.

Eine moderne Führung bedeutet, die jeweiligen Ressourcen optimal zu nutzen, Verantwortung und Zuständigkeiten zu delegieren und gleichzeitig für Zusammenhalt und Identifikation mit dem Unternehmen zu sorgen. Viele Start-up-Unternehmen haben diese Prinzipien in Form eines Lean-Managements bereits verinnerlicht und eine neue Arbeits- und Unternehmenskultur entwickelt, die in vielen Aspekten auf die Apotheke übertragbar ist.

Positionierung und Alleinstellung entwickeln

Eine professionelle Vermarktungs- und Servicestrategie wird für Deine Apotheke heute immer wichtiger. Selbst loyalste Stammkunden wandern ab, wenn ihren Bedürfnissen an anderer Stelle mehr entsprochen wird oder sie sich bei anderen Anbietern mehr Vorteile versprechen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, zunächst konzeptionell herauszuarbeiten, wofür Deine Apotheke steht und was Du zu bieten hast. Zudem gilt es herauszufinden, welche Bedürfnisse Deine Kunden mitbringen, um dann diese beiden Aspekte bestmöglich abzugleichen.

Bei der Positionierung geht es dann darum, eine Alleinstellung zu schaffen, die diese Aspekte berücksichtigt und die Mehrwerte für die Kunden emotional an diese kommuniziert. In Bezug auf Deine Apotheke sind hier vorrangig inhaltliche Spezialisierungen und besondere Serviceleistungen von Bedeutung. Im besten Fall gelingt es Dir, mit kreativen Ideen Serviceerlebnisse für Deine Kunden zu schaffen, die auf ihre Probleme und Bedürfnisse eingehen und die sie bei anderen Anbietern nicht bekommen.

Digitalisierung als Chance nutzen

Vom digitalen Wandel kann man halten, was man will, aber man wird ihn nicht aufhalten können. Smartphones und die Allverfügbarkeit des Internets haben mittlerweile alle Lebensbereiche und Generationen erfasst. Für Deine Apotheke stellt sich daher nicht die Frage, ob, sondern wie Du diesem Wandel begegnest. Da dieses Spielfeld für die Apotheke noch relativ neu ist, bietet es viele Chancen und Möglichkeiten, Formate und Konzepte zu entwickeln und zu erproben. Hier gilt es, die Vorteile der Technik so nutzbar zu machen, dass dabei Gesundheitsservices entstehen, die bei den Kunden für Begeisterung sorgen. Digitalisierte Gesundheitsmagazine, Tutorials, Video-Konsultationen oder computergestützte Beratungen sind nur einige Optionen, die ausprobiert und weitergedacht werden wollen.

Die Digitalisierung bietet viele neue Wege, Kundendialoge zu ermöglichen, beispielsweise über Social Media. Die so entstehenden Beziehungen sind sowohl für die Kunden als auch für die Apotheke von Vorteil. Durch den Aufbau einer Community haben die Kunden neue Möglichkeiten, Wünsche, Einschätzungen und Kritik zu kommunizieren. So schaffst Du eine Identifikation mit der Apotheke und erhältst wertvolle Einblicke in die Denk- und Bedürfniswelt Deiner Kunden.

In Netzwerken denken und handeln

In Netzwerken zu denken und zu leben ist ein weiterer wesentlicher Ausdruck des digitalen und gesellschaftlichen Wandels. Dementsprechend ist er auch für Dich und Deine Apotheke von großer Bedeutung. Beim Aufbau eines Kundennetzwerkes lassen sich neben Social-Media-Aktivitäten weitere Dialoge und Berührungspunkte schaffen. In diesem Zusammenhang wird es immer wichtiger, eine umfassende Kundendatenbank aufzubauen. Die dort gesammelten Informationen können dann in Beratungsprozesse und personalisierte Kundenansprachen bei Newslettern oder After-Sales-Services integriert werden.

Ebenso wichtig ist für Dich ein gutes Netzwerk aus Kollegen und Gleichgesinnten zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer sowie ein Partnernetzwerk, um Kooperationen zu ermöglichen und gemeinsame Projekte aufzulegen. In jedem Fall ist es wichtig, dass Du Netzwerkarbeit betreibst und hierfür Zeit und weitere Ressourcen zielgerichtet investierst. Der APOTHEKEN FACHKREIS bietet neben digitalen Servicelösungen genau diesen Erfahrungsaustausch sowie Expertenwissen an. In unserer geschlossenen Facebook-Gruppe können Ideen und Konzepte ausgetauscht werden, um voneinander zu lernen und sich gemeinsam weiterzuentwickeln.

Bereitschaft zur Entwicklung

Bei all den genannten Punkten geht es um die Bereitschaft der kontinuierlichen Weiterentwicklung. Das betrifft die Konzeption und Strategie Deiner Apotheke, Deine eigenen Fähigkeiten sowie die Ausrichtung und Kompetenzentwicklung Deines Teams. In einer Zeit des stetigen Wandels geht es darum, neugierig zu bleiben und Lernen als einen lebenslangen Prozess zu begreifen. Daher ist es sehr wichtig, sich auszutauschen und auf dem Laufenden zu bleiben. Je besser Du aktuelle Entwicklungen wahrnehmen und einschätzen kannst, desto wirkungsvoller kannst Du proaktiv handeln. Besonders der Blick über den Tellerrand in andere Branchen oder Länder kann gute Ideen und Anregungen liefern, um Deine Apotheke immer wieder neu zu erfinden und zukunftssicher zu machen.

Alle APOTHEKEN FACHKREIS Teilnehmer finden in unserer geschlossenen Facebook Gruppe ab morgen eine Checkliste zu diesem Thema. Sie bietet Dir nützliche Ansatzpunkte, um Deine Apotheke noch besser für die Zukunft zu wappnen.