Das Setzen von Zielen ist sowohl privat als auch beruflich eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich zu sein. In Ihrer Apotheke spielen Ziele in verschiedenen Bereichen eine Rolle. Wieviel Umsatz wollen Sie in diesem Quartal generieren? Wo steht Ihre Apotheke in 10 Jahren? Durch die Definition Ihrer Ziele sind Sie in der Lage planhaft zu handeln und eine Strategie zu entwickeln. Eine Strategie beschreibt dabei immer Ziele und die jeweiligen Mittel oder Maßnahmen die benötigt werden, um diese Ziele zu erreichen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Anregungen für die Zielentwicklung Ihrer Apotheke.

Was ist Ihr Leitbild?

Das Leitbild Ihrer Apotheke dient der Identifikation und bietet Orientierung. Im Leitbild kommt die Vision Ihrer Apotheke zum Ausdruck. Damit ist eine Vorstellung gemeint, was Sie mit Ihrem Unternehmen erreichen wollen. Die Vision beschreibt dabei einen idealen Zustand in der Zukunft. Aus dieser Vision lassen sich dann konkrete Ziele ableiten sowie ein strategisches Vorgehen, um die Ziele zu erreichen.

Ein Teil des Leitbildes ist die Formulierung von Unternehmenswerten. Diese dienen Ihnen und Ihren Mitarbeitern als Orientierungsrahmen, um Handlungen und Entscheidungen zu treffen. Fragen zur Ausarbeitung dieser Werte können beispielsweise sein: Was wird von jedem Einzelnen erwartet? Wie wollen wir miteinander umgehen? Wie gehen wir mit unseren Geschäftspartnern und Kunden um? Aus solchen und weiteren Fragen ergibt sich eine Art Verhaltenskodex, welcher Handlungssicherheit nach innen und nach außen gewährleistet.

Die Entwicklung eines Leitbildes ist ein umfangreicher Prozess, der sich aber auf lange Sicht lohnt. Es kann hierbei hilfreich sein, eine externe Agentur oder einen Experten hinzuzuziehen, der über eine entsprechende Erfahrung verfügt und den Prozess unvoreingenommen begleitet. In jedem Fall ist es wichtig, die Mitarbeiter miteinzubeziehen, da so eine breite Akzeptanz geschaffen werden kann. Denn das beste Leitbild wird nichts bewirken, wenn es nicht von allen gelebt wird.

Ziele formulieren und sichtbar machen

Bei der Formulierung Ihrer Ziele ist es wichtig, diese genau zu beschreiben und sichtbar zu machen. Formulieren Sie Ihre Ziele so konkret wie möglich. Anstatt zu formulieren: “Zusatzverkäufe steigern“, könnten Sie formulieren um wieviel Prozent Sie die Zusatzverkäufe steigern wollen. Darüber hinaus sollten die Ziele realistisch sein und einen genau definierten Zeitpunkt angeben, bis wann sie erreicht werden sollen: “Zusatzverkäufe im ersten Quartal um 20% steigern.“ Weitere Kriterien zur eindeutigen Definition von Zielen im Rahmen einer Zielvereinbarung finden Sie HIER.

Wenn Sie für Ihre Apotheke neue Ziele definieren, ist es in jedem Fall wichtig, diese sichtbar zu machen. Besonders bei langfristigen Zielen ist es entscheidend, sich diese immer wieder vor Augen zu führen, da sie sonst schnell verloren gehen. Für gemeinsame Ziele mit Ihrem Team in der Apotheke könnten Sie im Back-Office ein Plakat oder einen Ausdruck aufhängen, auf dem die wichtigsten gemeinsamen Ziele aufgeführt sind.

Eine Frage der Einstellung

Wenn die Diskrepanz zwischen den angestrebten Zielen und der tatsächlichen Situation zu groß ist, entsteht Unzufriedenheit. Aus dieser Haltung heraus neue Ziele festzulegen und etwas Neues zu schaffen, ist sehr schwierig. Ein wirkungsvoller Ansatz besteht darin, sich und seinen Mitarbeitern zu vergegenwärtigen, was man schon erreicht hat und was bereits gut funktioniert. Das können auch durchaus kleine Erfolge sein, die erreicht wurden. Wenn Sie es schaffen, das Erreichte zu erkennen und wertzuschätzen, sind auch alle dazu bereit, höhere Ziele zu erreichen. Als Teil einer neuen Zielsetzung, beispielsweise auch als Teil eines Workshops mit Ihrem Team, können Sie dies auf einfache Art und Weise herausarbeiten. Teilen Sie ein Blatt oder ein Plakat in zwei Spalten. Auf der linken Seite werden die Erfolge gesammelt und auf der rechten Seite die Fähigkeiten oder Faktoren, die dazu geführt haben. Auf der linken Seite könnte dann zum Beispiel stehen: “Zusatzverkäufe gesteigert“ und auf der rechten Seite dazu: “gute Beratung, Freundlichkeit, selbstbewusstes Auftreten, Produktportfolio”.

Wege zum Ziel

Zur Entwicklung Ihrer Ziele können Ihnen verschieden Methoden helfen. Bei großen und längerfristigen Zielen bietet es sich zum Beispiel an, sogenannte Meilensteine zu setzen. Diese zerlegen das Ziel in mehrere kleine Teilziele, welche zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht werden sollen. Auf diese Weise erscheint das Ziel nicht mehr so fern und unerreichbar. Man kann sich immer auf eine Etappe konzentrieren, die dann natürlich realistisch eingeplant sein sollte. Dann kann es sogar Spaß machen die jeweiligen Meilensteine als Etappenziele zu erreichen, welche dann in irgendeiner Form zelebriert und belohnt werden sollten.

Einfache Ist-/Soll-Methoden helfen dabei, Ziele zu entwickeln und zu beschreiben. Hierbei können Sie einfach ein Blatt im Querformat oder bei Bedarf einen großen Papierbogen in drei Spalten unterteilen. Die erste Spalte beschreibt den Ist-Zustand, also die derzeitige Situation. Hier könnte dann zum Beispiel stehen: „Zu wenig Verkäufe von OTC-Produkten“. In der zweiten Spalte wird dann der Soll-Zustand beschrieben, also das gewünschte und angestrebte Ziel. Hier könnte dann stehen: “Umsatz von OTC-Produkte um 20% steigern”. In der letzten Spalte sammeln Sie dann Aktionen und Maßnahmen, die zur Erreichung des Zieles geplant werden. In diesem Beispiel könnte hier vielleicht stehen: „Teamfortbildung zum Thema OTC-Produkte” oder “Freiwahl neu anordnen“.

Das Thema Ziele ist ebenso umfangreich wie wichtig, wenn es um den Erfolg Ihrer Apotheke geht. Mit einem Leitbild und einer tragfähigen Unternehmensstrategie sind Sie in der Lage, die wichtigsten Ziele zu beschreiben und abzubilden. Suchen Sie sich geeignete Methoden, um weitere Ziele abzuleiten und zu entwickeln. In jedem Fall sollten Ihre Ziele konkret und realistisch sein. Dann steht dem Erfolg Ihrer Apotheke nichts mehr im Wege.

Werden Sie Teil dieser starken Gemeinschaft

Gemeinsam mit den teilnehmenden Apotheken im APOTHEKEN FACHKREIS und professionellen Kooperationspartnern entwickeln wir Lösungen, mit denen sich Vor-Ort-Apotheken zeitgemäß und modern positionieren können.

Mit unserer Expertenplattform www.apotheken-fachkreis.de und unseren interaktiven Servicelösungen wie SERVICE-TERMINAL und SERVICE-APP sichern wir Apothekenstandorte, indem wir die Kundenbeziehung und den Dialog zwischen Apotheke und Patient stärken.

[fontawesome_icon icon=”fa fa-phone”] 0800.7238433

[fontawesome_icon icon=”fa fa-envelope-o”] service@apotheken-fachkreis.de

[fontawesome_icon icon=”fa fa-shopping-cart”] Teilnehmer im Fachkreis werden

[fontawesome_icon icon=”fa fa-newspaper-o”] Anmeldung zum Newsletter