Als Vor-Ort-Apotheke stehen Sie im digitalen Zeitalter vor der spannenden Herausforderung, sich so zu positionieren, dass Ihre Apotheke zu einer erfolgreichen Marke wird. Neben den Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Kunden und Patienten und einer Differenzierung zu den anderen lokalen Anbietern, spielen alle Faktoren eine Rolle, welche die Wahrnehmung Ihrer Apotheke beeinflussen.

Marketingkonzept: Verfolgen Sie eine Strategie?

Eine professionelle Marketingstrategie befasst sich nicht nur mit den Produkten, Preisen und der Kundenansprache respektive Werbung, sie bezieht auch die verschiedenen Kommunikationskanäle wie Anzeigen, Newsletter oder Social Media Kanäle mit ein. Zielführend sind hier die Fragen: Welche Botschaft muss in welchen Kommunikationskanal und wie muss die Botschaft beschaffen sein. So ist beispielsweise eine Twitter Nachricht auf 140 Zeichen begrenzt und muss entsprechend kurz gefasst sein oder einen Link enthalten, der auf einen längeren Text verweist.

Ausgangspunkt ist hierbei immer die Definition von Zielgruppen. Ihre Kunden haben aufgrund Ihres Alters, Geschlechts und weiterer Merkmale unterschiedliche Interessen und Gewohnheiten und müssen dementsprechend auch unterschiedlich angesprochen werden. Dabei muss auch berücksichtigt werden, dass sich die Bedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten der Kunden ständig verändern. So hat zum Beispiel auch die ältere Generation längst das World Wide Web und das Smartphone für sich entdeckt. Die so genannten „Silver Surfer” vergleichen Angebote, informieren sich zu Neuigkeiten oder teilen Erfahrungen, die andere Kunden bereits mit den unterschiedlichsten Produkten und Dienstleistungen in Apotheken gemacht haben.

Ein weiterer Aspekt ist die Marktuntersuchung, also die Recherche zu den Mitbewerbern, deren Angeboten und des daraus resultierenden Potenzials für die eigene Apotheke. Hier ist es besonders wertvoll, wenn Sie Nischen aufspüren und einen Bedarf abdecken können, der bislang noch offen war. Lässt sich dieser Bedarf dann auch noch mit Ihren besonderen Stärken und Interessen verbinden, ist das für die Markenbildung und Positionierung Ihrer Apotheke besonders günstig.

Effizient Werben: Entscheiden Sie bereits nach einem Kosten-Nutzen-Verhältnis?

Auch wenn Sie die Kundenzeitschrift & Co. seit jeher zur Werbung nutzen, sollten sie die Effizienz genau analysieren. Ihre Kunden gehen den Trend der Digitalisierung ebenso mit, wie Sie das als Apotheke tun sollten: Verknüpfen Sie die Online-Instrumente so mit den klassischen Werbemitteln, dass der größtmögliche Nutzen erzielt werden kann. Verweisen Sie beispielsweise auch bei klassischen Werbemitteln immer auf Ihre Website. Selbst auf der Traubenzucker Verpackung ist Platz für Ihre Internetadresse.

Wenn Sie über Ihre Website schnell identifiziert werden und diese über ein attraktives Angebot verfügt, trägt das wesentlich zur Markenentwicklung bei. Flankierend dazu sind Online-Marketingmaßnahmen, wie ein Newsletter oder Facebook Profil, richtig eingesetzt, wertvolle Instrumente zur Positionierung. Unabhängig davon, ob die Maßnahmen nun analog oder digital beschaffen sind, entscheidend ist eine einheitliche Ansprache, damit sich die Apotheke als Marke in allen Maßnahmen wiederfindet.

Stringente Prozesse: Lassen sich die Abläufe vereinfachen?

Bei der Auswahl der geeigneten Marketingmaßnahmen für Ihre Apotheke ist natürlich ein lukratives Kosten-Nutzen-Verhältnis wichtig. Die wenigsten Apotheker können sich den ganzen Tag mit der Markenentwicklung der Apotheke befassen. Daher empfiehlt es sich, nachdem Sie ein Konzept entwickelt haben, für die Umsetzung Experten einzusetzen. Insbesondere das Thema Online-Marketing, angefangen bei der Erstellung einer Website über deren Optimierung für die Suchmaschinen bis hin zu speziellen Kampagnen, kann sehr umfangreich und zeitaufwendig sein. Externe Spezialisten können die nahtlose Verknüpfung von Offline- und Online-Aktionen bewerkstelligen und dabei, mit Hilfe der gängigen Analyse-Tools, aus den Ergebnissen einen eventuellen Bedarf zur Nachjustierung ableiten. Im Gegensatz zu den klassischen Broschüren oder Zeitschriften lässt sich nämlich explizit messen, welche Kundenansprache welchen Effekt erzielt.

So bieten sich auch die sozialen Netzwerke an, um interessante Informationen, wie beispielsweise neue Produkte, Bonus-Aktionen oder Veranstaltungen, in einem großen Nutzerkreis zu verbreiten. Gleichzeitig eröffnen Sie sich die Chance auf potenzielle Neukunden, wenn diese mit ihrem Smartphone & Co. nach einer Apotheke suchen und auf Ihre Website stoßen. Ein perfektes Zusammenspiel der verschiedenen Instrumente intensiviert deren Effekte und stärkt so Ihre Marke.

Positionierung: Auf welche Alleinstellungsmerkmale können Sie bauen?

Um für Ihre Kunden nachhaltig interessant zu sein, sollten Sie bestimmte Kriterien besser erfüllen als Ihre Mitbewerber. Ob Sie sich auf natürliche Heilmethoden spezialisieren oder regelmäßig eine Diabetes Beratung anbieten – es kommt auf die Alleinstellung an, mit der Sie den entscheidenden Vorsprung erzielen.

Auf der Grundlage Ihres Marketingkonzeptes, welches eine Marktanalyse beinhaltet, können Sie die Nischen für sich herausfinden und permanent weiterentwickeln. Marketing ist keine einmalige Angelegenheit, sondern ein fortlaufender Prozess, der permanenten Veränderungen Rechnung tragen muss. Neben den Bedürfnissen Ihrer Kunden und der Differenzierung zu den anderen Anbietern ist es darüber hinaus wichtig, dass Sie Ihr spezielles Angebot authentisch und mit Begeisterung anbieten. Dieses Gefühl vermittelt sich auch gegenüber dem Kunden und trägt nachhaltig zur Markenidentität bei.

Unternehmenskultur: Wofür steht Ihre Apotheke?

In der Entwicklung Ihrer Apotheke als Marke sollten Sie sich auch die Frage stellen, wofür Ihre Apotheke steht. Hierbei geht es weniger um niedrige Preise oder ein bestimmtes Angebot, sondern um Überzeugungen und Werte die Sie vermitteln wollen. Ein großes Augenmerk gebührt demnach der Entwicklung einer Unternehmenskultur. Auf diese Weise schaffen Sie ein besonderes Profil, welches maßgeblich die Wahrnehmung Ihrer Apotheke beeinflusst.

Ihr Team spielt in diesem Prozess eine entscheidende Rolle. Ihre Mitarbeiter sind im direkten Kundenkontakt und haben es in der Hand, das Ansehen Ihrer Apotheke zu stärken – oder eben nicht. Zufriedene Mitarbeiter strahlen dies aus, beraten engagiert und kompetent und stellen so eine wichtige Säule dar, auf der Ihr Erfolg beruht. Je besser sich Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen aufgehoben und vor allem wertgeschätzt fühlen, desto stärker ist die Identifikation und umso besser können sie Ihre Apotheke repräsentieren.

Werden Sie Teil dieser starken Gemeinschaft

Gemeinsam mit den teilnehmenden Apotheken im APOTHEKEN FACHKREIS und professionellen Kooperationspartnern entwickeln wir Lösungen, mit denen sich Vor-Ort-Apotheken zeitgemäß und modern positionieren können.

Mit unserer Expertenplattform www.apotheken-fachkreis.de und unseren interaktiven Servicelösungen wie SERVICETERMINAL und SERVICEAPP sichern wir Apothekenstandorte, indem wir die Kundenbeziehung und den Dialog zwischen Apotheke und Patient stärken.

[fontawesome_icon icon=”fa fa-phone”]  0800.7238433

[fontawesome_icon icon=”fa fa-envelope-o”]  service@apotheken-fachkreis.de

[fontawesome_icon icon=”fa fa-shopping-cart”]  Teilnehmer im Fachkreis werden

[fontawesome_icon icon=”fa fa-newspaper-o”]  Anmeldung zum Newsletter